3 *** Residence Kurz im Schnalstal - Südtirol

Schafübertriebe im Schnalstal 2011

3. Juni 2011 | Residence Kurz      

Schafübertriebe im SchnalstalDer Schafübertrieb ist sicherlich einer der beeindruckendsten und lebendigsten Traditionen der Bewohner des Schnalstal und wird von den Bauern auch heute noch unverändert wie seit Jahrhunderten abgehalten.
Alljährlich ziehen Mitte Juni Hirten mit ihren Schafen, bis zu 4.000 Stück Vieh, vom Vinschgau und Schnalstal kommend über das Hochjoch (2.857 m) und das Niederjoch (3.019 m) zu den Almgründen im Venter Tal in hinteren Ötztal (A), die den Schnalser Bauern gehören. Die Schafherden werden von Hirten und Hunden begleitet, die in einem 2-Tages-Marsch über 44 km zurücklegen. Bei der Überquerung des Alpenhauptkammes müssen Tier und Mensch Schneefelder und steile Fels- und Eisrinnen überwinden.

11. Juni 2011: der Übertrieb der ca. 2.000 Schafe von Vernagt (1.700 m) über das Niederjoch (3.019 m) vorbei an der Similaunhütte zur Niedertal-Alm erfolgt am frühen Morgen. Bereits bei Tagesanbruch um ca. 4.00 Uhr startet der erste Teil der Herde.

11. Juni 2011: Übertrieb von Kurzras (2.000 m) über das Hochjoch (2.850 m), vorbei an der Schutzhütte Schöne Aussicht und von dort abwärts zur Rofenberg-Alm. Die Schafherde mit bis zu 2.00 Schafen startet um um ca. 6.00 Uhr.